Biografie

bunt wie

das Leben

Leipzig im Frühling 1997. Am 16. April erblickte ich in der weltoffenen Metropole Sachsens das Licht dieser Welt. Aufwachsen durfte ich, gut behütet und fernab der Großstadt,  in der nordsächsischen Kleinstadt Taucha. Meine Heimatstadt, deren kunterbunten Menschen, teils skurrilen Geschichten und Traditionen mir seit Kindheitstagen sehr ans Herz gewachsen sind und bis heute viel bedeuten. Das Kleinstadtidylle, nur 10 Kilometer von Leipzig entfernt, ist die Wiege meines kreativen Schaffens und war dank so mancher - nennen wir es mal ländlichen Unkompliziertheit - auch der Türöffner für so manches meiner Projekte gewesen.

Blank 2000 x 2000 (1).png
MASTER_DOKU_Kleine%20Stadt_-_grosses%20H

Bereits seit dem Jahr 2012, also in meiner frühen Jugend, arbeite ich mit viel Engagement und Herzblut an verschiedenen visuellen und audiovisuellen Projekten und Formaten. Im Alter von gerade einmal 14 Jahren gab ich als Schüler der Tauchaer Oberschule ein hochwertig-produziertes Jugendmagazin heraus, was in meiner Heimatstadt Taucha über fünf Jahre hinweg eine begeisterte Leserschaft fand. Die entsprechenden Kenntnisse, wie journalistische Grundlagen, konnte ich bei zahlreichen Praktika als Lokalreporter bei der Leipziger Volkszeitung erlernen. Die Leipziger Volkszeitung zählt zu einer der ältesten und bedeutendsten Tageszeitungen Deutschlands.

Jonas 

Juckeland

/////////////////////

 Heimatstadt

Taucha

///////////////////////

"Wir waren außerordentlich mit den Leistungen von Herrn Juckeland zufrieden.

 Er erfüllte zahlreiche redaktionelle Aufträge mit Fleiß und Zuverlässigkeit.

 Er schrieb Meldungen, Berichte, Reportagen [...]"

24.08.2012, Friederike Steps

598px-Logo_Leipziger_Volkszeitung_edited

Nach dem Realschulabschluss, sprich der mittleren Schulreife, ging es für mich “in die große weite Welt hinaus”. Hinaus aus der Kleinstadt Taucha - rein ins Leipziger Großstadtleben. Ich wollte mich einer neuen Herausforderung stellen, mein Abitur machen. Während meiner darauf folgenden Zeit als Abiturient der Leipziger “Arwed Rossbach Schule, rückte im Jahr 2016 bei der Arbeit an einem schulischen Filmprojekt das Medium “Film” in meinen Fokus. Dabei entstand der Kurzfilm “Einfach Normal”, mein Debütfilm und ein Kurzfilm, der im Internet hunderttausende Zuschauer erreichte. Die darin erzählte Geschichte entspringt zwar reiner Fiktion, das öffentliche Bekenntnis der Protagonistin des Kurzfilms zu ihrer Homosexualität habe ich mit ihr gemein. Leider eine Art gesellschaftliches Tabuthema, was eigentlich in den 2010er Jahren keines mehr sein sollte, es aber mit seinen Schattenseiten für mich dennoch war. 

Thumbnail_EinfachNormal_YouTube_V3 (2).p
FC_20210131_0004_edited_edited.jpg
23800253_1945157169072476_58362234338750

Fernab des Schullebens in Leipzig setzte ich mich, beginnend 2012 bis 2017, als Leiter des Jugendparlaments der Stadt Taucha und als Initiator einer jährlich stattfindenden Gala zur Verleihung des Jugendpreises für die Interessen der Tauchaer Jugend ein. Bei letzterer Veranstaltung zeichnete ich mich Jahr für Jahr für den Entwurf und den Bau des Bühnenbilder und in der abermaligen Moderation verantwortlich. Immer dabei: viele Unterstützer, meine Familie und vor allem mein Freundeskreis. Ohne deren tatkräftige Unterstützung wären viele meiner Projekte nicht umsetzbar gewesen.

22424630_946005915550162_251835473069887
Thumbnail_EinfachNormal_YouTube_V3 (1).p
DSC07253 (2).png
Blank%25202000%2520x%25202000%2520(12)_e

Kurzfilm

Spot zur Mediathek

Blank%25202000%2520x%25202000%2520(12)_e

Nach dem erfolgreichen Abschluss meines Abiturs im Sommer 2017 konnte ich durch das Wirken bei verschiedenen namhaften Leipziger Film- und Fernsehproduktionsfirmen viele Kenntnisse in den Bereichen Video- und Bildbearbeitung, Kamera sowie Design weiterführend erlernen. Eine ganz besondere Station auf dieser Reise, war meine Zeit als Redaktions- und Produktionspraktikant bei der Fernsehproduktionsfirma "99pro media GmbH", die unter anderem das Daily-Format "Zwischen Tüll und Tränen" (VOX) produzieren. In dieser Zeit entstanden unabhängig davon auch weitere Kurzfilme, Reportagen und Berichte. Allesamt sind in einer Mediathek auf meine Internetseite zusammengestellt und für jedermann und jederzeit abrufbar. 

"Mit seinen gewissenhaften Recherchen und Castings unterstützte Herr Juckeland

 das Redaktionsteam des Formats "Zwischen Tüll und Tränen". Seine Arbeit zeichnete

 sich durch eine sehr hohe Sorgfältigkeit, Flexibilität und das Gespür für die

 Protagonisten aus."

12.01.2018, Katharina Koch

logo_edited.png

Seit dem Jahr 2018 vertiefe ich mein Wissen im Bereich “Film und Fernsehen” professionalisierend in Form einer Ausbildung zum Mediengestalter für Bild und Ton. Im Rahmen dessen erlerne ich bei der Fernsehproduktionsfirma “MIA MEDIA Leipzig GmbH Kenntnisse im Aufzeichnen und Bearbeiten von Bild- und Tonaufnahmen, im Gestalten von Grafiken und im Storytelling. Außerdem arbeite ich aktiv an Produktionen für alle großen Fernsehanstalten Deutschlands mit, insbesondere an Projekten für den “Mitteldeutschen Rundfunk”.

Beispielhafte Projekte, entstanden während meiner Ausbildungszeit bei der "MIA MEDIA LEIPZIG GmbH":

Unbenannt.png

Bildquelle: MDR

IMG_1547_edited.jpg
02b03918-06fe-44e1-b61b-e408d154e6a5_edi

Mitwirken als Kameramann

Blank%202000%20x%202000%20(13)_edited.pn

Grafikanimation

Blank%202000%20x%202000%20(13)_edited.pn

Schnitt

Verschiedene Genres

"Aufgaben mit hoher Verantwortung erledigte Herr Juckeland stets stets sorgfältig 

 und zuverlässig. Er hat ein sehr gutes Gespür für das Thema Schnitt und

 optische Umsetzung."

16.04.2018, Tina Hohensee

06_mia-media_logo_final_edited.png